Kaum eine Branche ist so anfällig für Unfälle wie der Baubereich. Um
die Unfallzahlen zu minimieren, gilt die Bauarbeiterschutzverordnung
(BauV) und das Bauarbeitenkoordinationsgesetz (BauKG).
Diese Regelungen nehmen Bauherren in die Verantwortung für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf der Baustelle. Die Arbeiten sind klar zu planen und zu koordinieren, damit Unfall- und Gesundheitsrisiken bereits im Vorfeld erkannt und beseitigt werden.

prevent AT work hilft Ihnen dabei.

Wir übernehmen die Planungs- und Baustellenkoordination bei Ihrem Bauvorhaben. Schon in der Planungsphase beraten wir Sie umfassend. Denn unsere erfahrenen ExpertInnen kennen die Probleme und möglichen Wechselwirkungen – und helfen sie zu vermeiden.

Bei der Erfüllung Ihrer Pflichten helfen Ihnen unsere Planungs- und Baustellenkoordinatoren in allen Aspekten – von der Bekanntmachung der Sicherheitsmaßnahmen, über deren Kontrolle bis zur Organisation der Zusammenarbeit aller am Bau Beteiligten. Denn oft hilft schon die bloße Kommunikation, Unfälle zu vermeiden.

Das verbessert nicht nur Sicherheit und Gesundheitsschutz. Sie erreichen zusätzlich mehr Kostentransparenz, eine Optimierung des Bauablaufs sowie eine Verringerung von Betriebsstörungen und Arbeitszeitausfällen.
Planungs- und Baukoordination
Wie Baustellen sicherer werden – von Planung bis Fertigstellung

SigePlan
>

Baustellenkoordination
>

Planungskoordination
>
Bescheidauflagen-
überprüfung
gem. § 82 b GewO
>

Leistungen in ARGE
>

Zur Leistungsübersicht
>